Zwei Mal Heimat. Ein Mal Zuhause

Wir gönnen uns vom 3. bis 27. Juli 2022 eine Auszeit.

Ab 03.07.2022 bleibt unser Restaurant bis zum 27. Juli geschlossen.
Wir reisen nämlich nach Korea und werden dort auch Meisterin Jeongkwan treffen. Wer glaubt, wir machen dort nur Urlaub, der täuscht sich: José wird wieder Jeongkwan im Tempel unterstützen und sich von ihr inspirieren lassen. Die stundenlange Arbeit in der Hocke erfordert übrigens tägliche Dehnübungen im Bambuswald. Nichts für eingerostete Knochen!

Hier finden Sie weitere Informationen dazu:

Welcome back...

Wir sind zurück aus Korea und eifrig am Vorbereiten. Der liebe Uwe Maschke vom Wolkensteiner Hof hat uns bereits mit frischem Gemüse versorgt! 
Ab morgen, 28. Juli, haben wir wieder wie gewohnt ab 18.00 Uhr für euch geöffnet. Da uns viele vermisst haben, sind nur noch wenige Plätze frei – also bitte unbedingt reservieren!

Viele Bilder und unsere Geschichte dazu finden Sie hier:

NIMM MAHL!

Video abspielen

" THE KOCHU KARU BRINGS RESTAURANT HOME"

Erinnern Sie sich noch an die guten, alten Lockdown-Zeiten, als man ordentliches Essen auch nach Hause bekam? Hier finden Sie demnächst auch ganz ohne Corona unser Nimm.Mahl für daheim. Noch bitten wir um etwas Geduld!

We are very reluctant to do without our guests. But at least our guests don’t have to do without us completely.

Take supper! something good with – at the wine merchant near you

  • Freshly prepared every day – a best of Kochu Karu
  • Order by 11 p.m., pick-up the next day from 2 p.m.
  • Almost finished – you do the rest as the head chef
  • Guaranteed 100% plastic-free – in a box with weck glasses 
  • The delicious cycle: For 12 rinsed Weck jars with lids, there is a bottle of wine at your pickup point (or a glass of kimchi when you return it to Kochu Karu).

PHILOSOPHIE

Zwei Mal Heimat. Ein Mal Zuhause.

50% Korea, 50% Spanien, 100% Berlin.

In Berlin mischen sich die verschiedensten Kulturen. Und dürfen dennoch für sich stehen. Unverwässert und authentisch. Bei uns sind das: Korea und Spanien, den Heimatländern von Bini Lee und José Miranda Morillo. Und dennoch ist das Kochu Karu weder Spanisch, noch Koreanisch. Nach Berliner Allerwelts-Tapas und Soja-Saucen-Orgien mit Essig-Kimchi suchen Sie ebenso bei uns vergeblich.

Und dennoch bringen wir aus unserer jeweiligen Heimat viel mit, das wir im Restaurant mit Ihnen teilen. Erinnerungen, Rezepte, traditionelle Herstellungsweisen – und übersetzen diese in den Berliner Kosmos. Dabei machen wir nicht das, was man von uns erwartet, sondern das, was für uns bedeutungsvoll ist. Das, was uns bewegt.

Was koreanische und spanische Kulinarik dabei eint, in unserem Berlin? Den Respekt vor dem Produkt, zum Beispiel. Die Liebe zu großartigen, teils einfachen Lebensmitteln, deren Geschmack in sorgsamer Zubereitung ganz für sich sprechen darf – wie eine Solistin untermalt vom Orchester. Die Freude an Techniken zur Haltbarmachung, die gleichzeitig neue Geschmackswelten offenlegen.

RESPEKT, ENTHUSIASMUS & EINE GUTE PORTION EIGENSINN.

Was bekommen Sie bei uns? Ganz einfach: Das Beste, was wir kriegen. Was uns neugierig macht, uns inspiriert. Das, was wir lieben.

Ein Protagonist in unserem Programm: Fisch und Meeresfrüchte. Schließlich liegen Spanien und Korea beide am Meer – und am 38. Breitengrad. Ebenso lieben wir gutes Gemüse.

Dabei arbeiten wir vor allem mit Lebensmitteln, die wir von Produzenten aus der Region in und um Berlin bekommen oder gemeinsam entwickeln. Auch, wenn Sie glauben, Senfkohl, Karotten und co. zu kennen – im Kochu Karu entdecken Sie sie neu.

So ist ein Abend bei uns auch immer ein Perspektivwechsel. Wie also schmeckt ein nach traditionell koreanischer Art hergestelltes Kimchi mit Fenchel und Safran? Wie ein Baderilla Spieß mit Gurke, Anchovi, Chili und Zwiebel? Lassen Sie sich drauf ein, und wir nehmen Sie mit.

Die Geschichte von Heldensoubrette und Handwerker.

Die Geschichte des Kochu Karus, mittlerweile ganze 10 Jahre, ist natürlich auch die Geschichte von Bini und José. Bini, ihres Zeichens “Heldensoubrette”, war Opernsängerin, bevor sie autodidaktisch auf der Bühne der Gastronomie debütierte – in ihrem eigenen Restaurant.

Hinter lieblicher Fassade stehen bei Bini Stärke und Charakter – und eben dies trifft auch auf die Weinkarte zu, für welche Bini als mittlerweile ausgebildete Sommeliere verantwortlich zeichnet. Dort finden Sie weder Prunk noch Protz, sondern ausgewählte Flaschen, die sich harmonisch in das Gesamtbild des Essens fügen und neue Facetten erfahrbar machen.

Mit José, dem Küchenchef des Kochu Karu, verbindet sie die Überzeugung, das Kulinarik sowie Gesang 99% Handwerk sind – und 1% Kunst. Gerichte wollen wie Musik sorgsam ausgestaltet werden. Für José, den stillen Denker hinter den Kulissen, gehören dazu Vision, Wissen und Fingerfertigkeit, sowie der Wille, nie auszulernen. Eben eine Neugierde, die hungrig macht.

UNSER TEAM

Bini Lee

Gastgeberin Bini ist mutig. Ein Tiger, laut José. Die Eröffnung des Kochu Karu im Jahre 2012 war für sie gewissermaßen ein Sprung ins kalte Wasser, bzw. in den kalten Wein, denn eigentlich kommt Bini nicht aus der Gastronomie, sondern aus dem Theater und der Oper. Aber schließlich ist beides Bühne, also war der Weg doch gar nicht so weit. Mittlerweile ist die ausgebildete Sopranistin ebenso staatlich geprüfte Sommelière und sorgt sich darum, dass bei Ihnen garantiert der passende Tropfen im Glas landet.

José Miranda Morillo

Küchenchef und Mitgründer José kocht bereits seit 1987 – vor der Eröffnung des Kochu Karu unter anderem im Hotel Stue, dem Ritz Carlton und dem Hyatt. Seine Lust an der Kulinarik geht wie so oft zurück in seine Kindheit, welche er in Andalusien im “Matriarchat” von 11 kochwütigen Tanten verbrachte. Die einzige männliche Komponente? Der Vater, Beruf Fischer. Der Rest der Geschichte dürfte bekannt sein. Irgendwann reichte ihm Europa nicht mehr, also stürzte er sich kurzerhand in die fantastische Welt der koreanischen Küche.

Sora Seo

In Korea hat Sora die klassische koreanische Kochkunst erlernt – bei uns übersetzt sie diese in den Berliner Zeitgeist. Was ihr dabei besonders wichtig ist?Der Blick auf Umwelt und Nachhaltigkeit. Sora liebt es, in der Küche jedes Teil einer Pflanze oder eines Tieres zu verwenden und geschmacklich voll auszukosten. Denn schließlich geht’s beim Thema Essen ja nicht nur um Genuss, sondern auch darum, unsere Zukunft aktiv mitzugestalten. 

Angelica Maria Naranjo Cordoba

Patrick Idler

Emanuele Toni

Jakob Ulmer

Michael - David Blostein

Unser Service- und Küchenteam wünschen Ihnen einen spannenden Abend!

PRODUZENTEN

Was erwartet Sie im Kochu Karu?

Hier finden Sie ein paar Impressionen aus dem Restaurant, von den Menschen, von der Atmosphäre und unserer Küche. Schade nur, dass Sie die Bilder (noch) nicht riechen können… 

EVENTS

Winzerabend mit Weingut gross

Am Freitag 11.03.2022 , um 19:30

Einzigartige, handwerklich erzeugte Terroir-Weine aus atemberaubenden Steillagen:
Dafür steht das kleine Weingut GROSS aus der Südsteiermark. Und wir freuen uns sehr, unseren
Gästen das junge Winzerpaar hinter diesen Weinen persönlich vorstellen zu dürfen.
Dafür laden wir Sie gemeinsam mit Martina und Johannes Gross zu einem exklusiven Winzerabendein.
Die beiden sympathischen Winzer präsentieren ihre Lagenweine und entführen Sie einen Abend lang in ihre steirischen Weinberge.

Passend zu den Weinen bieten wir folgendes 5-Gänge-Menü an:

*Gruß aus der Küche
Forelle “25 Teiche”, Bachkresse, Chipotle
Mieral Ente – gebeiztes Tatar, Rettich, Verjus
Henstedter Klettenwurzel, Steinpilz, Ackerbohne, Melisse-Pesto
Holsteiner Rind, Shiitake, Grüner Sancho-Pfeffer-Jus
Johannisbeeren-Sorbet, Haselnuss, Haferknusper

*Petit Fours

Ein vegetarisches Menü ist möglich mit Voranmeldung.
Pro Person kostet das Menü 150,00 €
(Weine, Wasser & alle alkoholfreie Getränke inklusive).

KRITIKEN

Bernd Matthies
Weiterlesen
''Ein Koch, der Essen der höchsten Spaß-Kategorie zubereitet und eine zugewandte, informierte Gastgeberin – perfekt!''
Steffen Sinzinger
Weiterlesen
"Die zwei Vorspeisen sind nicht nur sehr schön anzusehen, sondern ebenso delikat. So stelle ich mir ungezwungene und gehobene Gastronomie vor."
Claudia Wahjudi
Weiterlesen
"Bereits zweimal zeichnete der Guide Michelin das Kochu Karu mit einem Bib Gourmand aus, den Restaurants für "sorgfältig zubereitete Speisen zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis" erhalten."
Voriger
Nächster

''Ein Koch, der Essen der höchsten Spaß-Kategorie zubereitet und eine zugewandte, informierte Gastgeberin – perfekt!''

"Die zwei Vorspeisen sind nicht nur sehr schön anzusehen, sondern ebenso delikat. So stelle ich mir ungezwungene und gehobene Gastronomie vor."

"Bereits zweimal zeichnete der Guide Michelin das Kochu Karu mit einem Bib Gourmand aus, den Restaurants für "sorgfältig zubereitete Speisen zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis" erhalten."

KONTAKT

Alles, was Sie außer der Wegbeschreibung brauchen, ist Ihre Neugier. Hereinspaziert!

Adresse

Eberwalder Str. 35, 10437 Berlin

Wir sind immer für Sie da. Es sei denn, wir haben zu. 

ÖFFNUNGSZEITEN

Di. - Sa. 18:00 - 23:30

PARTNER

Screenshot 2021-07-15 at 13.48.57

FAQ​

How can we help you?

Ludwig van Beethoven baptised 17 December 1770 – 26 March 1827) was a German composer and pianist.

I am item content. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

I am item content. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

I am item content. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

I am item content. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

  • I am item content. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.