EVENTS IM KOCHU KARU

Winzerabend mit Weingut gross

Am Freitag 11.03.2022 , um 19:30

Einzigartige, handwerklich erzeugte Terroir-Weine aus atemberaubenden Steillagen:
Dafür steht das kleine Weingut GROSS aus der Südsteiermark. Und wir freuen uns sehr, unseren
Gästen das junge Winzerpaar hinter diesen Weinen persönlich vorstellen zu dürfen.
Dafür laden wir Sie gemeinsam mit Martina und Johannes Gross zu einem exklusiven Winzerabendein.
Die beiden sympathischen Winzer präsentieren ihre Lagenweine und entführen Sie einen Abend lang in ihre steirischen Weinberge.

Passend zu den Weinen bieten wir folgendes 5-Gänge-Menü an:

*Gruß aus der Küche
Forelle “25 Teiche”, Bachkresse, Chipotle
Mieral Ente – gebeiztes Tatar, Rettich, Verjus
Henstedter Klettenwurzel, Steinpilz, Ackerbohne, Melisse-Pesto
Holsteiner Rind, Shiitake, Grüner Sancho-Pfeffer-Jus
Johannisbeeren-Sorbet, Haselnuss, Haferknusper

*Petit Fours

Ein vegetarisches Menü ist möglich mit Voranmeldung.
Pro Person kostet das Menü 150,00 €
(Weine, Wasser & alle alkoholfreie Getränke inklusive).

Sommer in Südkorea


Chunjinam, Baekjang Tempel
Normalerweise beginnt die sommerliche Hitzewelle erst Mitte Juli in Korea. Aber der Klimawandel macht auch vor Korea nicht Halt. Die Temperaturen steigen immer früher und dauern länger an. Selbst nachts kühlt es nicht wirklich ab.
Zum Glück sind wir in den Bergen, denn hier lassen sich die hohen Temperaturen leichter ertragen als in Seoul. In der vergangenen Nacht hat es sogar geregnet und José genießt morgens die wunderbar kühle Luft
und gleichzeitig den unbeschreiblich schönen Blick
hinunter ins Tal. 

 

 

Hier in Korea ticken die Uhren anders.
Mal turbulent und mal total langsam…
Wir senden euch entspannte Urlaubsgrüße!

 

In diesen Tontöpfen reifen sogenannte Jang (장), was soviel wie Paste oder Sauce heißt. In Korea werden Deonjang (eine Art Misopaste) und Ganjang (Sojasauce) traditionell etwas anders hergestellt als in Japan. Im Tempel werden beide aus einem fermentierten Sojablock (메주) bereitet, ohne dass die Rohstoffe verloren gehen. Dieser schonende Prozess hat bereits im April begonnen und ihre Oberfläche muss täglich gepflegt und überprüft werden. Manche Töpfe werden gewaschen,
an der Sonne desinfiziert und dann warten sie auf ihren nächsten Einsatz.